Santa Maddalena Infos

„Schiava“ (zu Deutsch Vernatsch) ist der italienische Name einer Traubensorte mit zahlreichen Variationen welche hauptsächlich in Südtirol und dem Trentino beheimated ist. Es ist nicht ungewöhnlich das gleich eine ganze Gruppe von Rebsorten denselben Namen trägt, die gleiche Besonderheit ist auch bei Malvasia und Muskatellerweinen häufig anzutreffen. Es ist nur natürlich für eine Rebsorte welche im Dreieck zwischen Frankreich, Italien und Deutschland gleichermaßen gedeiht, verschiedene und zum Teil etwas verwirrende Namen zu tragen. Auf Deutsch bezeichnet man die Rebsorte als Vernatsch und einige derer Variationen als Grauvernatsch (Schiava Grigia) sowie Kleinvernatsch (Schiava Gentile), Grossvernatsch (Schiava Grossa) und Mittervernatsch. Andere Synonyme umfassen Frankenthaler Blau, Koelner Blau und der allseits bekannte Trollinger. Manche Namensdeutungen gehen bei der Übersetzung von „Schiava“ von „Slavisch“ aus (und nicht etwa „Sklave“). Mancherorts wird vermutet, die Rebsorte sei Slavischen Ursprungs.

Die Hauptverwendung dieser Rebsorte ist im St. Magdalener, wo der Vernatsch eine Schlüsselrolle einnimmt. Der vollständige Name Lautet Alto Adige Santa Maddalena (Südtiroler St. Magdalener) und bezeichnet Rotweine aus Südtirol aus einem genau umgrenzten Gebiet im nördlichen Teil von Bozen. Der zarte Duft dieser leichten, feinen und eher hellen Rotweine ist stes angenehm und die Weine zählen zu den schönsten der Provinz Bozen. Zwar nimmt der Blauburgunder (Pinot Nero) zunehmend einen hohen Stellenwert in Südtirol ein – Qualität und Reputation nehmen Jahr für Jahr zu – jedoch ist es noch ein weiter Weg beim Versuch den St. Madgalener vom Thron zu stoßen.

Vernatsch Weine kaufen
bei Das italienische Weindepot

Das Anbaugebiet des Original St. Magdalener umfasst eine reihe von Hügelketten in den Tälern von Tirol sowie im Eisacktal mit zusammenlauf in der Stadt Bozen. Viele dieser Anbaubereiche haben das Recht die Bezeichnung St. Magdalener als Teil ihres DOC Titels im Namen zu tragen, was diese offiziell zu einer Art unter-unter-Region von Südtirol macht. Die Bereiche umfassen Santa Justina, Leitach, St. Peter, Guntschna, St. Georgen, Rentsch und Sand. Alle Weine die dort produziert werden, dürfen ebenfalls den Zusatz „Classico“ tragen was eine höhere Qualität suggeriert.

Der Südtiroler St. Magdalener ist ein mittelgewichtiger, fruchtbetonter Rotwein welcher zu mindestens 85% aus Vernatsch (Schiava) Trauben bereitet wird. Lagrein, die zweitwichtigste Sorte Südtirols, darf in diesem Wein zu maximal 15% einfliessen um etwas mehr Farbe und Extrakte zu verleihen.